Interviews Konzerte Kritiken Musik

Where the hell is Bad Bonn?

27. Juni 2018 2 min read

Autor*in:

Where the hell is Bad Bonn?

Reading Time: 2 minutes

Dem Beitrag ist am Ende ein Video angehĂ€ngt. Just fyi 😉

Jan: Kommst du mit mir an die Bad Bonn Kilbi?
Maurice: Spinnst du? Ich geh doch nicht nach Deutschland an eine Kilbi.
Jan: Was redest du, die Bad Bon Kilbi ist ein dreitÀgiges Musikfestival in der Schweiz.

Zu meiner Verteidigung: Bad Bonn ist keine Ortschaft, sondern ein ehemaliger Kurort in DĂŒdingen im Kanton Freiburg. Der Weg vom Bahnhof DĂŒdingen bis zur Bad Bon Kilbi fĂŒhrt durch eine weite Landschaft mit  Getreidefeldern, kleinen WĂ€ldern und KirschbĂ€umen. Ohne all die Festivalteilnehmer, welche einem wie Pilger die Richtung vorgeben, könnte man sich in dieser Weite schnell im GrĂŒnen verlieren.

Neben der tollen Landschaft hat das Festival aber auch musikalisch einiges im GepÀck. Mit einem breiten Angebot aus Metal, Antifolk, Country, Electronica, Indie oder Hip Hop, kommt der Musikfan auf seine Kosten und seine Seele zur Ruhe.
Zwischen den Konzerten trinkt man am grossen Feuer entspannt ein Bier, isst einen Falafel von einem der wunderbaren EssstÀnden, oder sitzt auf den verteilten HolzspÀnen am Boden und plaudert durch die Nacht.

So bietet die Bad Bonn Kilbi gerade fĂŒr die urbanen Musikfans eine tolle Kulisse, um die Stadt fĂŒr ein paar Tage hinter sich zu lassen und mit guter Musik und in einer schönen Landschaft auszuklinken. Und genau so war es auch dieses Jahr.

Das grosse Highlight aus unserer Sicht war der Bulgarische Chor The Mystery Of The Bulgarian Voices. Die vielen farbig gekleideten Frauen fĂŒllten die HauptbĂŒhne mit guter Laune und Euphorie. Das Publikum war hingerissen von den einzigartigen Frauenstimmen und konnte sich kaum mehr davon lösen.

Und ziemlich genau so ging es im weiteren Verlaufe des Abends weiter. An Bands, die das Publikum begeisterten, mangelte es nicht. So auch Khruangbin, die spĂ€t in der Nacht mit ihrem von Dub, Soul und Psychedelic Rock beinflussten Sound, die perfekte und sich sehr warm und wohlig anfĂŒhlenden HĂŒlle um alle Zuhörenden legten.

Mindestens genau so schön wie der Abend und die Nacht war der Morgen danach. Den Kater konnte man sich zu frĂŒher Morgenstunde im wunderschönen Schiffenensee, wenige hundert Meter vom Zeltplatz entfernt, abwaschen. Ein solch friedlicher und magischer Morgen lĂ€sst einen perfekt den Abend nachklingen und in den schönen Gedanken und GefĂŒhlen zu schwelgen.

Falls du die Bad Bonn Kilbi dieses Jahr verpasst hast, dann schau doch hier unseren kurzen Clip an. Wir haben mit einigen Besucher*innen gesprochen und gefragt, where the hell denn ĂŒberhaupt Bad Bonn ist.

[youtube v=“Y-wNPjINmsk“]